Preis von BUND/NABU für mein Foto “Lieblingsbaum in Leverkusen”

Eingereichtes Bild zum BUND/NABU-Fotowettbewerb “Mein Lieblingsbaum in Leverkusen”: die Naturdenkmäler Rotbuche, Platane und Blutbuche am Schloss Morsbroich – Foto: Namira McLeod

Was für eine tolle Überraschung. Bei dem vergangenen Fotowettbewerb “Mein Lieblingsbaum in Leverkusen” von BUND und NABU hat mein Bild, verbunden mit einer persönlichen kleinen Geschichte, eine Belohnung verdient.

Zum Fotowettbewerb

Die „Natur vor der Haustüre“ in den Blick zu nehmen, war – wie in den Jahren 2018 und 2019 – eines der Ziele von den Naturschutzverbänden BUND und NABU. Mit dem Fotowettbewerb „Mein Lieblingsbaum in Leverkusen“ sind es im Jahr 2020 die Bäume, die in den Fokus der “baumschutzlosen Stadt” gerückt werden. Menschen verbinden oft eine besondere Geschichte mit ihrem Lieblingsbaum. So auch ich.

Am 26. Mai reichte ich mein oben zu sehendes Foto zum Wettbewerb ein. Warum ich nicht einen Lieblingsbaum ausgewählt habe, sondern drei nebeneinander stehende Bäume, hat einen ganz besonderen Grund:

“Ich habe gleich drei Lieblingsbäume in Leverkusen – die Naturdenkmäler Rotbuche, Platane und Blutbuche im Schlossgarten von Schloss Morsbroich. Sie verkörpern für mich die neue kleine Familie, die ich in Leverkusen habe: meine Tochter, meine Enkelin und meinen Schwiegersohn. Alle Drei sind fest verwurzelte, kreative, lebenslustige Menschen, die die Natur und ihre Schönheit zu schätzen wissen. Auf dass sie – genau wie die drei Bäume – 200 bis 300 Jahre alt werden. Okay, nicht ganz, hi, hi, aber stets ein glückliches, zufriedenes, gesundes und finanziell abgesichertes Lebens führen können.”

(Zitat meines eingereichten Textes)

Entdeckt habe ich diese besonderen Bäume durch Zufall auf einem Ausflug in Leverkusen. Dazu mein Tipp: Wer schon einmal Schloss Morsbroich besucht hat, sollte unbedingt hinter dem Schlossgarten die kleine Brücke überqueren und den Park besuchen. Dort findet man noch viel mehr schöne Bäume.

Die Belohnung

Nachdem die Frist zur Einreichung von Fotos verlängert wurde, bekam ich am 11. September die freudige Nachricht vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit bei BUND und NABU:

“(…) über die zahlreichen Einsendungen zu unserem Wettbewerb „Mein Lieblingsbaum in Leverkusen“ haben wir uns sehr gefreut! Sie haben uns gezeigt, wie Bäume – neben all ihren wohltuenden Wirkungen – das ganz private Leben bereichern können.
Die Vielfalt der Ideen bei der Gestaltung von Texten und Bildern hat uns sehr beeindruckt. Wir haben daher beschlossen, neben vier besonders herausragenden Beiträgen auch die Beiträge aller übrigen Einsender*innen auszuzeichnen! Lassen Sie sich von Ihrem Preis überraschen! (…)
PS: Wir würden die Ergebnisse des Wettbewerbs gerne in Form einer „Fensterzeitung“ in unserem InfoTreff präsentieren. (…)”

Die vier Preisträger/innen, die ich herzlichst beglückwünsche, wurden mit dem Buch „Blätter von Bäumen“ von Susanne Fischer-Rizzi ausgezeichnet, gab der Arbeitskreis in einer Pressemeldung vom 26. September bekannt. Alle übrigen Teilnehmer/innen erwartet eine attraktive Belohnung für ihr Mittun im InfoTreff für Natur und Umwelt. Darunter auch für mich.

Das “Geheimnis” ist gelüftet: Bei meinem Preis handelt es sich um einen Kalender “Biotope” für das Jahr 2021 – Foto: privat

Nun lebe und arbeite ich bekanntlich rund 250 Kilometer entfernt in Minden und habe mit einem kleinen Trostpreis gerechnet. Dann aber kam die Mitteilung: “Es ist ein wunderschöner, aber ziemlich großer Kalender, schwierig zu verpacken und teuer im Porto. Es wäre schön, wenn Sie die Öffnungszeiten unseres InfoTreffs für Natur und Umwelt in der Gustav-Heinemann-Str. 11 in Leverkusen-Manfort ab dem 28. September nutzen könnten, um Ihren Preis entgegenzunehmen.”

Das hat mich doch neugierig gemacht. Da ich am Wochenende des “Tags der deutschen Einheit” zu Besuch bei meiner Familie war, machte ich einen Schlenker zum BUND/NABU-InfoTreff und fand tatsächlich mein Foto im Schaufenster wieder. Nur den Preis konnte ich nicht persönlich abholen aufgrund des Feiertags. Das erledigte zum Glück meine Familie.

UPDATE: Mittlerweile habe ich ein Bild übersandt bekommen: Bei der “geheimnisvollen” Belohnung handelt es sich um einen großen Wandkalender “BIOTOPE” 2021 mit ausführlichen Beschreibungen.

Zwar kann ich ihn erst beim nächsten Familientreffen in den Händen halten. Aber wissen Sie was? Das erhöht die Spannung und ich freue mich umso mehr darauf.

Bis dahin sage ich Herzlichen Dank an den Leverkusener Arbeitskreis und erfreue mich an meinen Fotos von der Fensterzeitung und dem Baum vor dem InfoTreff, an dem so nett darauf aufmerksam gemacht wird, dass er heiße Tage nur überlebe, wenn er auch gegossen werde: